Donnerstag, 11. Februar 2016

TRAVEL: CITY TOUR - KOPENHAGEN TOP 10

Meine Freunde wissen, dass ich nicht ohne Reisen leben kann. Die Welt ist voller schöner Orte, die ich unbedingt erkunden möchte und die es wert sind, gesehen zu werden. Ende Januar saß ich an einem Freitagabend nach der Arbeit im Kölner Restaurant "Ecco", in dem meine Freundin arbeitet und habe bei Instagram Reiseprofile durchgestöbert. Daraufhin kam ich auf die Idee bei einem leckeren selbstgemachten Hugo (danke Bina!), nach günstigen Flügen zu suchen, um dem Karneval in Köln zu entkommen. Zuerst habe ich einen preiswerten, aber zeitlich ungünstigen Flug nach Riga gefunden. Doch im zweiten Anlauf habe ich das ultimative Schnäppchen gemacht. 17 Euro sollte der Flug nach Kopenhagen kosten? Ich traute meinen Augen nicht! In die dänische Hauptstadt wollte ich schon immer reisen und so holte kurzerhand meine Freundin dazu und binnen Minuten ganz spontan war unser Trip gebucht. So spontan war nur mein Alicantetrip letzten Sommer.
 

Geflogen sind wir mit Ryanair, mit dieser Airline bin ich schon öfter sehr günstig verreist. Natürlich kann man den Service und Bequemlichkeit nicht mit anderen Fluggesellschaften vergleichen (ich fliege sehr oft beruflich und kann das sehr gut beurteilen), aber ihr müsst zugeben, dass der Preis unschlagbar ist, oder? Unser Kopenhagenabenteuer startete Dienstagabend in Köln und dauerte bis Donnerstagabend. Vollkommen ausreichend, um sich einen ersten Eindruck von der Stadt zu machen. Übernachtet haben wir im Cabinn City Hotel in der Nähe des Hauptbahnhofs. Ein sehr sauberes Hotel, mit kleinen, aber feinen Zimmern. Das kann ich wirklich empfehlen, auch für den Preis von 40 Euro die Nacht ist es ideal für einen Citytrip. Was ich auch positiv anmerken muss, dass der Flughafen sehr zentral liegt und man innerhalb von ca. 15 Minuten in der Stadt ist. Um nicht länger einen Roman zu schreiben, habe ich wieder einmal eine knackige Top 10 erstellt, um euch Kopenhagen schmackhafter zu machen. Na, wer hat schon Lust bekommen zu verreisen?

1. In Dänemark wird mit Dänischen Kronen (DKK) bezahlt. Mein Tipp: tauscht bereits in Deutschland wenigstens einen Teil eures Urlaubsgeldes um. Am Flughafen mussten wir jeweils 5 Euro Gebühr auf den Wechselkurs zahlen. Ansonsten wird fast überall Zahlung per Visa akzeptiert.

2. Umso günstiger der Flug und das Hotel waren, umso teurer ist das Vergnügen in Kopenhagen. Für ein Frühstück/Brunch zahlt man locker um die 20 Euro pro Person. Unsere leckeren Frühstücke bei der "Andersen Bakery" und im "Mad Copenhagen" waren allerdings jeden Cent wert.
 
 
 
3. Auch beim Abendessen haben wir nicht gespart, sondern genossen. Im berühmten Hafenviertel Nyhavn haben wir im "Barock Restaurant" diniert und ich hatte ein so leckeres Lachsfilet mit Pasta. Yammi!
 


4. Ich habe einen kleinen Tick auf Reisen. Jede Stadt muss ich unbedingt auch aus der Vogelperspektive sehen. So haben wir es uns nicht nehmen lassen auf den 42m hohen Round Tower (Rundetarn) zu steigen und Kopenhagen für umgerechnet ca. 3 Euro von oben zu sehen. Zugegeben, ich habe schon schönere Aussichten gesehen, aber so wurde ein weiterer Punkt auf der To Do Liste abgehackt.
 
 
 
5. Die größte Enttäuschung dieses Trips? Der berühmte Vergnügungspark Tivoli öffnet seine Tore erst im Frühling und befindet sich momentan noch im Winterschlaf. Ich wollte unbedingt dorthin, aber so habe ich einen Grund wiederzukommen.
 
 
6. Schon vor der Reise, habe ich von der verrückten und alternativen Wohnsiedlung Christiania gehört. Das Gebiet ist 34 Hektar groß und dort ist es verboten Fotos zu machen. Vor dem Eingang konnten wir es natürlich nicht lassen und haben an diesem bunten Fantasyhaus einen Schnappschuss gemacht.
 
 
7. Was ich mit Kopenhagen verbinde? Natürlich die kleine Meerjungfrau. Die Heldin aus dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen aus dem Jahr 1837 wurde als 125 cm Bronzefigur im Hafen Kopenhagens verewigt. Alle beschweren sich immer über ihre Größe, da es eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt ist, ich fand sie dagegen überraschend groß.
 
 
 
8. Ein Spaziergang am Hafen entlang. Diese bunten Häuser sind eine Traumkulisse!

 
9. Apropos Spaziergang. Wir haben die halbe Stadt zu Fuß erkundet und so unglaublich viel gesehen. Also öfter mal auf die Bahn oder das Auto verzichten und an der frischen Luft Neues erleben!
 





 
10. Dänisches Brot! Ja, es ist einen eigenen Punkt in dieser Top 10 wert! Wer es einmal probiert hat, wird mir sicherlich zustimmen, dass hier so leckeres Brot gebacken wird. Yammi!
 
 
P.S Mein vollständiges Outfit und alle Infos dazu, könnt ihr hier sehen. Ich hoffe ich konnte jemanden von euch durch diesen Travelpost motivieren, den Koffer zu packen und ganz spontan die Welt zu erkunden!

Kommentare:

  1. Wow, ein toller Beitrag mit sehr schönen Fotos! :)Da bekommt man Lust aufs Reisen :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Bilder sehen super aus! Ich mag die skandinavischen Ländern ja sowieso soo gerne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir:-** Ich will jetzt unbedingt noch nach Norwegen)

      Löschen
  3. Sehr hübsche Fotos. Da kriegt man direkt Reiselust.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tollen Impressionen, da bekommt man wirklich Lust sofort zu verreisen :)

    Liebst, Iri

    AntwortenLöschen