Montag, 9. März 2015

Food: GinYuu Dinner in Bonn

Kennt ihr das Gefühl, wenn man sich nicht allzu viele Hoffnungen macht, ganz ruhig an etwas drangeht und die Erwartungen dann um das dreifache übertroffen werden? Genauso ging es mir am Freitag, als ich zusammen mit Sabrina, Ilka, Emilie, Kathi und weiteren Bloggern nach Bonn ins GinYuu-Asian Pacific Kitchen eingeladen wurde. Eins schon einmal vorweg: Ich-Will-Noch-Mehr! Als ich die Einladung von GinYuu im Postfach hatte, habe ich mir natürlich direkt die Homepage angeschaut, da ich das Restaurant und das Konzept noch nicht kannte. Ehrlich gesagt, war mein erster Gedanke: "Oh, die Speisekarte ist ja voll mit `exotischen´ Sachen! Ob ich überhaupt etwas davon mögen werde?" Ihr müsst wissen, ich bin sehr wählerisch beim Essen. Ich esse grundsätzlich bestimmtes Gemüse wie Möhren oder Auberginen nicht, schon seit meiner Kindheit. Auch für "wilde Kreationen" bin ich nicht zu haben. Umso mehr gespannt war ich, als ich am GinYuu ankam.
 

Wir haben zuerst eine kleine Einführung in die Geschichte und das Konzept bekommen als uns Matthias von der Marketing&PR Abteilung in die Philosophie von GinYuu eingeführt hat. Seit Ende 2013, nach dem Pilotprojekt in Frankfurt, gibt es das Lokal in Bonn. Zunächst erinnert das Ganze stark an Vapiano. Was viele und auch ich an Vapiano auszusetzen haben (das Essen dort liebe ich), ist das oftmals getrennte Anstehen bei verschiedenen Stationen und somit das lange Warten auf seine Begleitung. Während die eigenen Nudeln schon fertig sind, wartet der andere noch auf seine Pizza. Jedoch nicht bei GinYuu. Auch hier bekommt der Gast am Eingang eine Karte, mit der am Ende bezahlt wird. Doch anstellen darfst du dich an jeder Station.
 
Gekocht wird mit ausschließlich frischen Produkten und das schmeckt man definitiv raus. Am Ende des Dinners durften wir sogar einen Blick in die Küche werfen und den Köchen über die Schulter gucken.

 
Während des Abends haben wir verschiedene Gerichte von der neu überarbeiteten Karte aufgesetzt bekommen. Gestartet wurde mit Edamame - japanischen Babybohnen mit Meersalz.

 
Als nächstes kamen die Sushi-Platten an die Reihe. Genau an diesem Punkt kam für viele von uns die große Geschmacksüberraschung. Dürfte ich mir selbst ein Gericht aussuchen, würde ich etwas ganz Einfaches auswählen. Bloß keine Experimente ist hier mein Motto. Doch was danach kam, hat alleine meine Prinzipien umgeworfen! Californication war der reinste Wahnsinn und der Liebling unseres Blogger-Tisches. Eine Mischung aus Lachstartar, Edamame, Mango, Jalapeno, Gurke, Avocado und Frischkäse hat uns so begeistert, dass wir sogar noch eine Portion bestellt haben.

 
Der nächste Favorit auf meine Liste ist Pacific Crunch. Sushi mit Hühnchen, Frischkäse, Erdbeer-Guacamole und Teriyaki Sauce. Von diesen knusprigen Stücken würde ich glatt 2 Teller verdrücken.

 
Als nächstes waren die Veggie Rolls, Dolce Vita mit Parma Schinken, Tuna Roll, Vulcano, Alaska Roll, Surf&Turf und Phoenix Roll an der Reihe. Wirklich jedes Item hat mir zu 100% geschmeckt. Auch die warmen Gerichte wie Reis oder Nudeln haben mich überzeugt.



 
Das Schönste an dem Dinner, neben dem Essen und den anderen Bloggern, war das entspannte Sättigungsgefühl danach. Ich war total satt, aber nicht voll. Das gibt ein tolles Gefühl, vor allem wenn man nach 20 Uhr isst. Momentan gibt es nur in Bonn und Stuttgart dieses Restaurant. Schon bald kommt GinYuu nach Köln und Essen. Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten, denn ich kann es wirklich nur empfehlen. Ich habe gestern und heute meine Freunde damit vollgespamt, Bilder vom Sushi zu zeigen und Bericht zu erstatten und das soll was heißen.
 
Wenn ihr also ein leckeres Essen mit Freunden, Familie oder eurem Partner plant, dann seid ihr dort an der richtigen Adresse!
 
Ollenhauerstraße 1, 53113 Bonn oder Mailänder Platz 7, MILANEO, 70173 Stuttgart.
 
Noch einmal vielen Dank an das gesamte Team für den leckeren Abend und an Brinis Fashionbook und ihren Freund für die Fotos!

Kommentare:

  1. Wowwwwwww... das Sushi sieht ja zum niederknien aus.... Einfach nur köstlich. Und so schön angerichtet. Mmmm!!!! Wenn ich das Wort "Erdbeer-Guacamole" schon lese.....

    Ganz liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du mal in Bonn sein, musst du es unbedingt probieren Julia :-***

      Löschen