Montag, 14. Juli 2014

Fashion Week Juli 2014: Eindrücke, Einladungen, Events

Puh, was war das bitte für eine verrückte Woche? Es ist schon meine dritte Fashion Week in Berlin gewesen, aber noch nie war ich jeden Tag bei bis zu vier Shows, Terminen, Treffen mit Designern und weiteren Events, die es neben den Runwayshows gibt.



Wie bin ich zu so vielen Einladungen gekommen und weshalb konnte ich mir insgesamt 12 Shows live angucken? Die Shows von SavaNald, Lavea Showfloor und die Abschlusskollektion von dem Fashion Design Institut habe ich direkt für meinen Blog angeguckt. Für diese drei Events gab es persönliche Einladungskarten und Akkreditierungen und ich habe mich natürlich riesig gefreut.



Da ich unter anderem für RedCarpetReports schreibe, hatte ich das Glück, die meisten Shows durch die Redaktion zu sehen. Vielen Dank noch einmal dafür!




Wo soll ich am besten anfangen zu erzählen? Es ging schon am Montagabend mit dem Auftakt zur Fashion Week los. Dazu fuhr ich in die Malzfabrik, eine ziemlich coole Location, wo der New Blood Award verliehen wurde und das Modelabel FEMKIT seine Frühling/Sommer 2015 Kollektion zeigte. Neben der Mode gab es den ersten schönen Nebeneffekt, der sich die ganze Woche über durchziehen würde: Goodie Bags! Dazu wird in den nächsten Tagen ein eigener Artikel kommen, da mich dazu schon einige auf Instagram gefragt haben.



Eine kleine Anekdote am Rande zum ersten Abend. Nachdem die Veranstaltung vorbei war und ich meine High Heels gegen bequeme Ballerinas eingetauscht habe (zum Designerkleid wohlbemerkt!) habe ich plötzlich Bärenhunger bekommen, denn von Häppchen, die nur mit Lupe erkennbar sind, werde ich nicht satt. Als ich auf dem Weg zum Hotel war, steuerte ich kurzentschlossen zu einer Dönerbude, wurde mit „Guten Abend Madame“ begrüßt und bekam einen der besten Döner meines Lebens (im Designerkleid wohlbemerkt!).
Apropos Designerkleid. Ich möchte mich an dieser Stelle bei dem Modelabel SavaNald für meine Outfits während der Fashion Week bedanken! Besonders für das Rosé-Kleid habe ich Komplimente bekommen. In den nächsten Wochen wird es alle Outfit Bilder auf dem Blog geben. 



Auch für Matsouri gibt es ein großes Danke für das bodenlange Kleid, das ich beim Lavera Showfloor anhatte. Auch hier habe ich nur positives Feedback erhalten!




Bevor die Fashion Week überhaupt begonnen hatte, wurde wild über den neuen Austragungsort diskutiert und gemeckert. Statt wie gewohnt am Brandenburger Tor im großen Fashionzelt, haben die Designer ihre Mode erstmalig im Erika-Hess-Eisstadion in Berlin-Wedding präsentiert. Ich finde die Location sehr cool, es gab mehrere Bereiche, wo die Besucher sich aufhalten konnten. Zum einen die große Lounge mit Marken wie Essie, Maybelline und Jules Mumm. Um zu dem Runway zu gelangen, mussten die Gäste über eine offene Terrasse gehen, wo es auch etwas zu essen gab und man bei dem Stand von Germanwings ein leckeres Eis naschen durfte.







Was auf der Fashion Week natürlich nicht fehlen darf sind die Stars, Designer und Models. Einmal saß ich sogar neben dem Designer Marcel Ostertag und habe seine Show am nächsten Tag besucht. Natürlich gibt es auch viel B-Prominenz, die zu den Shows geladen wird. Wer mir negativ aufgefallen ist? Sarah Knappik, Ex-GNTM Teilnehmerin und Dschungelcamp Kandidatin hat während einer Show Selfies von sich gemacht, was ich als respektlos gegenüber dem Designer empfand.





Dafür war ich aber umso mehr geflasht, als bei der Show von Roshi Porkar plötzlich Blitzlichtgewitter ausbrach und Hollywoodschauspielerin Tilda Swinton plötzlich an mir vorbeiging.



Während ich diesen Artikel schreibe, versuche ich ein Fazit zu ziehen nach einer Woche voller Mode, Outfits, wenig Schlaf und Front Rows. Ich habe mich natürlich unglaublich über diese Zeit in Berlin gefreut und habe wiederholt festgestellt, wie cool Berlin doch ist. Es war aber auch eine stressige Zeit, mit hohen Schuhen, wunden Füßen, wenig Essen, noch weniger Zeit und mehr Schein als Sein. Doch ich möchte diese Erfahrung nicht missen und bin dankbar, dass ich den Modezirkus live erleben durfte. Freut euch in den nächsten Wochen auf weitere Blogposts zum Thema Fashion Week.



Kommentare:

  1. Toller Bericht liebe Katja <3. Ich freue mich schon auf die nächsten Posts.
    Liebe Grüße
    Katharina von Katcherry

    http://www.katcherry.com

    AntwortenLöschen
  2. Sehr guter und ausführlicher Bericht. Ich liebe deine Outfits sehr! Vorallem dein Maxikleid ist ein wahres Träumchen!
    Viele Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen